Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien

 

Video

Zum Starten des Videos auf den Knopf ( ▶ ) drücken.

Über den Studiengang

Hier finden Sie alle Infos zum Studiengang Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien

Wie wird aus Meerwasser Trinkwasser? Wie kann aus Biomasse Energie gewonnen werden, ohne Nahrungsmittel zu verwenden? Antworten auf solche drängenden Fragen gibt die Verfahrenstechnik. Sie entwickelt chemische, physikalische oder biologische Verfahren, die Ausgangsstoffe in innovative Materialien oder gebrauchsfähige Produkte umwandelt, z.B. in Biokraftstoffe, Waschmittel und sauberes Wasser. Angesichts von Klimaerwärmung, Umweltschutz und zunehmender Rohstoffverknappung stehen wir heute vor großen Herausforderungen, die nur qualifizierte Ingenieurinnen und Ingenieure bewältigen können. Auf diesen Bedarf zielt der international ausgerichtete Studiengang Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien ab. In einer praxisorientierten Ausbildung lernen die Studierenden, moderne Produktionsverfahren zu entwickeln, Ressourcen zu schonen und eine verlässliche Versorgung zu sichern.

Wie können wir in Zukunft fossile Energieträger vermeiden? Wie kommen Wind, Sonne und Wasser in die Steckdose? Wie gewinnt man Energie aus Biomasse? Kühlen mit der Sonne – wie geht das? Wie wird aus Meerwasser Trinkwasser? Die Antworten auf diese Fragen liefert die Verfahrenstechnik. Das Entwickeln von Technologien zur Umwandlung von Stoffen in chemischen, physikalischen oder biologischen Prozessen sowie die Implementierung ressourcen- und umweltschonender Verfahren sind hierbei unsere Schwerpunkte.

Einerseits geht es darum, eine nachhaltige Energieerzeugung zu maximieren und die Energieeffizienz von technischen Prozessen zu steigern. Und die Anwendung dieses Wissens ist von imenser Bedeutung, den Klimawandel aufzuhalten. Andererseits ist der nachhaltige Umgang mit begrenzt verfügbaren Rohstoffen sehr wichtig. Hierbei sind Abfallvermeidung und Wiederverwertung essentiell, isbesondere für kritische Rohstoffe. Die ganzheitlich Betrachtung von Nachhaltigkeit beinhaltet drei Säulen, und zwar soziale, ökologische und ökonomische Aspekte.


Weiterführende Links

Zeitplan der Veranstaltungen

11:00 Uhr
Begrüßung durch den Rektor Prof. Dr.-Ing. Ritzenhoff
Interview mit Prof. Dr. rer. nat. Rascher-Friesenhausen (MT)
Besuch des Schiffsdiesels (ABT/SBT)
Vorstellung des International Office mit Tina Frormann
12:00 Uhr
Besuch des Labors Wirbelschichtverfahren (NEU/PEET)
Besuch des HKL-Labors (GET)
Vorstellung des AStA
Interview mit Prof. Dr. Kudlacek (ISSM)
Laborbesuch (BMR/BioT)
13:00 Uhr
Interview mit Prof. Dr.-Ing. Radfelder (INF/WINF)
Interview mit Prof. Dr. Feldmeier (BWL)
Vorstellung Open:MINT
Interview mit Prof. Dr. Dr. Vogel (GIF)
Voraussichtlich Drohnenflug über das Campusgelände
14:00 Uhr
Besuch des Braulabors (LTW)
Interview mit Prof. Dr. Dr. Papathanassis (CTM)
Besuch des Labors für Verpackungstechnik (TWL)
Besuch des Labors Bearbeitungszentrum
15:00 Uhr
Gesprächsrunde: Digitales Semester mit Oliver Radfelder und Matthias Kniebusch
Besuch des Labors für Meerestechnik (MAR/WET)
Vorstellung des Immatrikulations- und Prüfungsamts mit Susanne Zerbst

Fragen zum Studiengang?

Dann können Sie hier einem BigBlueButton-Raum beitreten, um mit Dozent*innen und Studierenden zu reden und mehr über den Studiengang Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien zu erfahren.

BigBlueButton ist eine Webkonferenz-Software, die es mit einem Mikrofon ermöglicht, wie in einer Konferenz vor Ort miteinander zu sprechen.

Halten Sie also Ihr Mikrofon und Kopfhörer bereit und klicken Sie zum Beitreten des Inforaumes auf den großen blauen Knopf.

Der Raum ist besetzt von etwa 12:10 Uhr - 13:10 Uhr

Falls Sie Hilfe benötigen, gibt es einen Hilferaum, in denen Studierende heute bei Problemen mit BBB helfen:

Zum BBB-Hilferaum